Textklau und Abmahnung


Die Abmahnung

Fortsetzung von Der Textklau

03.09.2003 Morgens Ich rufe die Rechtsanwalts-Kanzlei an, die ich mir am Vortag ausgesucht habe. Nach einem kurzen Gespräch mit dem Rechtsanwalt über den Sachverhalt bekomme ich für denselben Tag um 15.00 Uhr einen Termin. Bis dahin bin ich damit beschäftigt, Beweise zu dokumentieren und auszudrucken.

11:06 Uhr Nachdem meine Bekannte im Gästebuch des Kopierers darauf hingewiesen hat, dass Einträge vor dem Löschen von ihr gesichert werden, schreibt ein Besucher folgenden Eintrag in das Gästebuch:

Laß dich nicht beirren *********...mach einfach den Link von diesem ominösen Jörg auf deiner Page und mach so weiter!!!!

Mit anderen Worten ermuntert er den Kopierer dazu, weiterhin meine Texte ohne mein Einverständnis und damit rechtswidrig auf seiner Homepage zu verwenden.

15:00 Uhr Vom Kopierer weiterhin keine Antwort auf meine persönliche Abmahnung. Ich übergebe die Angelegenheit dem Anwalt, der für den nächsten Tag eine kostenpflichtige Abmahnung in die Wege leitet.

15:16 Uhr Meine Bekannte teilt mir mit, dass sie weitere Webmaster ausfindig gemacht, deren Texte der Kopierer als seine ausgegeben hat, und diese per Email über die Copyright-Verletzungen verständigt hat. Wie sich nach und nach rausstellt, hat der Textdieb wohl über 90% der Inhalte auf seiner Homepage zusammengeklaut. Zwei Webmaster hatten zuvor ihr Einverständnis zur Verwendung ihrer Texte unter der Voraussetzung gegeben, dass eine entsprechende Copyright-Angabe angebracht wird. Diese hat der Textdieb später dann allerdings wieder entfernt.

05.09.2003 02:11 Uhr Über das Formular meiner Website erhalte ich eine anonyme Nachricht, dass die betreffenden Seiten gelöscht wären. Dem ist nicht so, nur ein Link wurde geändert, und über einen anderen Link sind die gestohlenen Texte weiterhin erreichbar.

10:19 Uhr Eine Mailingliste für betroffene Webmaster wird gegründet. Weitere - z.T. außergerichtliche - Abmahnungen folgen.

23:56 Uhr Nachdem ich eine Stunde zuvor eine Email des Kopierers erhalten habe, in der er sich entschuldigte, wird beim Aufruf seiner Homepage eine Fehlerseite 400 "Bad Request" ausgeliefert. Die gesamte Homepage inclusive geklauter Texte ist somit vom Netz .

11.09.2003 Der Kopierer unterzeichnet die Verpflichtungs- und Unterlassungserklärung, die ihm mein Anwalt zugesandt hat. Er ist allerdings nicht bereit, die entstandenen Anwaltskosten zu bezahlen.

30.10.2003 Nach einer Zahlungsklage gegen den Kopierer ordnet das zuständige Amtsgericht ein schriftliches Verfahren an.

25.11.2003 Das zuständige Amtsgericht verurteilt den Kopierer zur Zahlung der entstandenen Anwaltskosten sowie der Kosten des folgenden Rechtsstreits. Eine Woche zuvor hat der Kopierer bereits die Gebühren für die Abmahnung überwiesen. Eine Abschrift des Urteils erhielt ich am 05.12.2003.


Home | Impressum | Datenschutz | Der Textklau > Die Abmahnung > Das Urteil


JörgKrusesWeb